Hundeversicherungen24
Alles zum Thema Hundeversicherungen auf www.hundeversicherungen24.com


Hunderasse: Bordeauxdogge


Das wichtigste in Kürze zur: Bordeauxdogge


Bordeauxdogge Kurzportrait

Bordeauxdogge auf Hundeversicherungen24.com

Die wichtigsten Eckdaten zur Bordeauxdogge:

Bordeauxdogge Rassebeschreibung

Bereits im Jahr 1897 taucht die Beschreibung der Bordeauxdogge in der Literatur und auf Bildern auf. Sie wurden zur Großwildjagd auf Wildschweine und Bären oder auch in der Arena für Tierkämpfe eingesetzt. Ursprünglich stammt die Rasse aus Frankreich, genauer gesagt aus Bordeaux. Fälschlicherweise wird häufig angenommen, dass die Bezeichnung Bordeauxdogge für die meist rotbraune Farbe der Hunde steht. Doch bezieht sich die Namensgebung auf die Region, in der der Hund das erste Mal auftrat und bereits damals als untersetzter und sehr stämmiger Hund galt. Nach dem ersten Weltkrieg kamen die ersten Vertreter der Bordeauxdogge nach Deutschland, wo sie sich fortan großer Beliebtheit erfreuten und bald ein Grund für Club- und Vereinsgründungen war. Die Bordeauxdogge wurde wahrscheinlich mit dem englischen Mastiff und ähnlichen Hunden aus Spanien gekreuzt.

Eigenschaften

Eine Bordeauxdogge ist zwar ausgeglichen und geduldig, allerdings benötigen auch Sie eine Menge Geduld und Zeit im Umgang mit Ihrem Hund. Keinesfalls sollten Sie von einem anspruchslosen und bequemen Begleiter ausgehen, fällt Ihre Entscheidung auf eine Bordeauxdogge. Das gemütliche Äußere täuscht über ein sagenhaftes Temperament hinweg und spricht auch nicht dafür, dass jedes Tier seinen eigenen Kopf hat. Inkonsequenz kann bei einer Bordeauxdogge fatale Folgen haben, da sie einmal erlaubte Dinge so schnell nicht vergisst und sie immer tun wird. Die Bordeauxdogge benötigt den Kontakt mit Ihnen und Ihrer Familie wie die Luft zum Atmen. Sie ist freundlich zu anderen Haustieren und mag Kinder. Aus diesem Grund ist sie bei richtiger Erziehung ein idealer Familienhund und durchaus für die Haltung in Haus und Wohnung geeignet. Wichtig ist ein ungestörter Platz, an den sich Ihr Hund bei zu viel Trubel zurückziehen und entspannen wird. Gegenüber Fremden ist die Bordeauxdogge freundlich und offen. Eine Mehrfachhaltung dieser Rasse ist problemlos möglich. Die Bordeauxdogge ist ein hervorragender Wach- und Schutzhund, der nie ohne Grund angreift und ein gutes Gespür für ernsthafte Bedrohungen hat.

Erziehung und Haltung

In der Erziehung einer Bordeauxdogge gibt es nur ein Wort, welches von großer Wichtigkeit ist. Konsequenz. Lassen Sie auch kleine Fehlverhalten nicht durchgehen, da Ihr Hund sofort reagieren und seinen Machtbereich ausweiten wird. Vor allem im Bezug auf den Schlafplatz kann ein von Ihnen nicht ausgesprochenes Nein dazu führen, dass dieser sich vom eigentlichen Hundekorb in Ihr Bett oder auf das Sofa verlagert. Auch wenn die Bordeauxdogge Ihre Nähe sucht, dürfen Sie das Tier in keinem Fall vermenschlichen und dieses Verhalten dulden.

Auch im Bezug auf die Leinenführigkeit und den Gehorsam unterwegs benötigt die Rasse eine starke, dabei aber liebe- und respektvolle Hand. Eine Bordeauxdogge ist kein Anfängerhund und setzt einige Kenntnis in der Hundehaltung voraus. Da es sich bei dieser Rasse nicht um einen Beller handelt, stellt die Haltung auch in einer Mietwohnung kein Problem dar. Der große Hund könnte allerdings bei den Nachbarn für Angst sorgen, sodass Sie am besten im Vorfeld mit Ihrer Nachbarschaft und dem Vermieter sprechen. Seien Sie einer Bordeauxdogge immer ein Stück voraus und halten durch, auch wenn ein Machtspiel sich in die Länge ziehen kann. Die Bordeauxdogge reagiert sehr sensibel auf die Stimmlage, Härte verstört ihn.

Aussehen und Charakter

Die warmbraune Färbung lässt eine Bordeauxdogge sehr anmutig und liebreizend erscheinen. Die wohl bekannteste Farbe ist ein kräftiges Rotbraun, welches an Rehbraun erinnert und dem Hund eine sehr charmante Optik verleiht. Der kräftige Körperbau ist typisch für einen Molosser und Dogenartige, zu denen auch diese Rasse zählt. Im Charakter ist der Hund sehr einfühlsam und durchaus sensibel, weiß Ihre Zuwendung und Liebe zu schätzen und ist am liebsten in der Nähe seines Besitzers. Vernachlässigen Sie das Tier niemals und sorgen dafür, dass er eine Aufgabe erhält und nicht unterfordert ist. Schnell würde der intelligente Hund lernen, sich selbst zu beschäftigen und dabei vor Langeweile auf die ein oder andere unerwünschte Idee kommen.

Ernährung und Beschäftigung

Verwöhnen Sie die Bordeauxdogge nicht mit Futter, sonst könnte es passieren, das der Hund selbst bestimmt, was er frisst und wovon er sich nicht überzeugen lässt. Auch wenn der Napf einmal unangerührt bleibt, zeigen Sie Konsequenz und denken daran, Ihr Hund wird nicht verhungern. Ein nachgiebiger Futterwechsel könnte dafür sorgen, dass Sie sich nach den Vorstellungen der Bordeauxdogge, nicht aber nach Ihren Grundlagen einer gesunden und artgerechten Ernährung richten müssen. Ausdauer brauchen Sie nicht nur in der Erziehung, sondern auch im Umgang mit ihrem Hund. Spaziergänge und Fährtensuchen, aber auch Apportierspiele und Versteckspiele sind bei dieser Rasse sehr beliebt und stoßen immer auf uneingeschränkte Akzeptanz. Um Knochenschäden, wie HD durch schnelles Wachstum zu vermeiden, sollten bereits die Welpen eine sorgfältige Ernährung erhalten und ausreichend Bewegung.


Bordeauxdogge Eigenschaften, Wesen

mutig, ausdauernd und lernbegierig, intelligent, bewegungsfreudig, sturköpfig, freundlich, ruhig, ausgeglichen, verschmust, familienbezogen, gutmütig, furchtlos

Bordeauxdogge Alter Im Durchschnitt 10 - 12 Jahre
Bordeauxdogge Größe Schulterhöhe 57 - 67 cm
Bordeauxdogge Gewicht max. 55 - 65 Kg
Bordeauxdogge Farbe einfarbig von Mahagoni bis isabellfarben, mit Pigmentierung, weiße Flecken nur marginal auf der Brust und an den Enden der Gliedmaßen gestattet

Bordeauxdogge Fell/Fellpflege geringer Pflegeaufwand

Bordeauxdogge Krankheiten Bandscheibenerkrankung, Atemwegsprobleme, Augenerkrankungen

Hundeversicherungen für Bordeauxdogge

Nicht vergessen:Fast alle Bundesländer haben spezielle Vorschriften, wenn es um die Haltung oder Anschaffung eines sog. Listenhundes geht, wie z. B. Leinenzwang, Maulkorbzwang, Sachkundeprüfung, polizeiliches Führungszeugnis und eine Pflichtversicherung in Form der Hundehaftpflicht für die Bordeauxdogge (gilt auch für Kreuzungen!) - und zusätzlich kommt für Ihre Tierarztkosten vielleicht auch noch eine günstige Hundekrankenversicherung oder Hunde-Op Versicherung in Frage.



Bordeauxdogge auf Hundeversicherungen24.com


Weitere Hunderassen mit dem
Buchstaben B

Bitte wählen:

Wenn Sie eine weitere Hunderasse suchen, nutzen Sie unser Hunderassen Alphabet!

Bitte wählen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Folgende Themen zum Hund könnten Sie vielleicht auch interessieren

>>Die Entwicklung vom Wolf zum Hund
>>Welcher Hund passt zu mir?
>>Weibliche und männliche Hundenamen
>>Hundenamen von A - M
>>Hundenamen von N - Z




Hundeversicherungen24:
- Informationen, unabhängige Versicherungsvergleiche und Leistungsvergleiche -

>> Von Experten für Experten - Die richtige Hundeversicherung......

Suchbegriffe: Bernhardiner Wesen - Bernhardiner Eigenschaften - Bernhardiner Größe - Bernhardiner Krankheiten - Bernhardiner Gewicht
www.hundeversicherungen24.com