Hundeversicherungen24
Alles zum Thema Hundeversicherungen auf www.hundeversicherungen24.com


Hunderasse: Dalmatiner


Das wichtigste in Kürze zum: Dalmatiner


Dalmatiner Kurzportrait

Dalmatiner auf Hundeversicherungen24.com

Die wichtigsten Eckdaten zum Dalmatiner:

Dalmatiner Rassebeschreibung

Schon auf alten Pharaonengräbern, sowie auf Gemälden im 16. - 18. Jahrhundert sind Hunde zu finden, die dem heutigen Dalmatiner sehr ähneln. Der erste nachvollziehbare Ursprung dieser Rasse wird von Experten in Griechenland und Kroatien angegeben. Anhand der Chroniken aus dem 14. - 17. Jahrhundert ist ersichtlich, dass der Dalmatiner sicher aus dem Mittelmeerraum stammt und seinen Ursprung wohl an der dalmatischen Küste nahm. Um 1930 wurden die Dalmatiner (Dalmatinac) aus England importiert. Einst als Kutschenhund bekannt geworden, in dem er als Begleithund der Kutsche unterhalb der Hinterachse folgte, wurde er als Familienhund integriert, als die Kutsche vom Auto abgelöst wurde.

Der Dalmatiner ist ein richtig liebenswerter und für Freude sorgender Familienhund. Im Haus verhält er sich ruhig, bellt kaum und ist freundlich zu Besuchern, zu kleinen Kindern und auch zu anderen Hunden. Er verfügt über keinerlei Aggressionspotenzial und geht Streit am liebsten aus dem Weg. Auch wenn er so ein lieber und gelassener Hund ist, benötigt der Dalmatiner eine konsequente Erziehung und muss wissen, wer im Haus der Rudelführer ist. In der Erziehung sollte man konsequent, keinesfalls aber zu dominant vorgehen. Dalmatiner reagieren sehr sensibel und lernen nicht, wenn man zu streng mit ihnen umgeht. Sehen Dalmatiner aufgrund enormer Strenge oder falscher Erziehung keinen Grund im Lernen und Unterordnen, schalten sie sehr schnell auf stur und boykottieren ihre sonst eigentlich leichte Erziehung. Spannungen und Streitigkeiten innerhalb seiner Familie mag der durchaus als harmoniesüchtige Hund zu bezeichnende Dalmatiner nicht. Die Rasse ist sehr agil und bewegungsfreudig, was sie vor allem für aktive Familien zum perfekten Begleiter werden lässt. Berufstätige Menschen oder Halter, die für den Dalmatiner eine Zwingerhaltung vorsehen, sollten von dieser Rasse unbedingt Abstand nehmen. Nur wer sich ausreichend um den Hund kümmern und ihm die für seine Seele so notwendige Nähe, sowie den täglich mehrstündigen Auslauf bieten kann, wird von dieser Rasse als Rudelführer akzeptiert und sorgt für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier. Der Hund muss mit Liebe und Konsequenz, aber komplett ohne Druck und Zwang lernen, dass er in der Familie den niedrigsten Rang einnimmt und auch kleine Kinder im Rang über ihm stehen. In der Erziehung müssen sich alle Familienmitglieder einig sein. Was verboten ist, bleibt bei allen Familienmitgliedern gleichermaßen verboten. Der Dalmatiner ist sehr schlau und schafft es, bei Uneinigkeiten innerhalb der Familie dafür zu sorgen, dass er im Rang steigt und so die Familie sogar gegeneinander ausspielen kann.

Auch wenn es sich bei dieser Rasse um einen nicht aggressiven Hund handelt, benötigt er vor allem in der Prägungsphase, aber natürlich auch später, klare und verständliche Befehle. Er ist am besten in einem Haus mit Grundstück aufgehoben. Hier kann er nicht nur seinen natürlichen Wachtrieb ausleben, sondern hat auch viel Bewegung und kann seinem Tatendrang folgen. Das Schlimmste für einen Dalmatiner ist mangelnde Bewegung und zu wenig Beschäftigung. Wer den ganzen Tag auf der Arbeit ist und dadurch bedingt nur wenig Zeit für seinen Hund hat, sollte auf einen Dalmatiner verzichten. Am besten eignet sich diese Rasse für eine harmonische Familie, die bevorzugt schon über Erfahrung in der Hundeerziehung, sowie viel Freude an aktiver Bewegung im Freien verfügt. Auch bei Regen und an kalten Tagen möchte diese Rasse ausgiebig laufen. Obwohl nicht bekannt ist, was der Dalmatiner in früheren Zeit jagte, lässt sich der Jagdtrieb nicht verleugnen und dieser sollte beim spazieren gehen nicht außer Acht gelassen werden. Bei den Dalmatinern werden die Welpen weiß geboren, die schwarzen Tupfen kommen erst nach einigen Tagen durch.


Dalmatiner Eigenschaften, Wesen

lebhaft, temperamentvoll, fröhlich, gelehrig, freundlich, intelligent, familienhund

Dalmatiner Alter 12 bis 14 Jahre
Dalmatiner Größe Schulterhöhe 46 - 66 cm
Dalmatiner Gewicht 15 bis 32 Kg
Dalmatiner Farbe sehr markant getupft, Grundfarbe weiß, Tupfen schwarz

Dalmatiner Fell/Fellpflege sehr pflegeleichte Rasse mit kurzem Haar.

Dalmatiner Krankheiten Taubheit aufgrund zu hoher Weißanteile im Fell, Allergien und Hautprobleme, Epilepsie - lassen Sie sich beim Kauf eines Welpen eine Bescheinigung über eine audiometrische Untersuchung vorlegen.

Hundeversicherungen für Dalmatiner

Nicht vergessen: Denken Sie an den Abschluss einer Hundehaftpflicht für den Dalmatiner, die in den Bundesländern Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen für alle Hunderassen eine Pflichtversicherung ist und für Ihre Tierarztkosten kommt vielleicht auch noch eine günstige Hundekrankenversicherung oder Hunde-Op Versicherung in Frage.



Dalmatiner auf Hundeversicherungen24.com


Weitere Hunderassen mit dem
Buchstaben D

Bitte wählen:

Wenn Sie eine weitere Hunderasse suchen, nutzen Sie unser Hunderassen Alphabet!

Bitte wählen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Folgende Themen zum Hund könnten Sie vielleicht auch interessieren

>>Die Entwicklung vom Wolf zum Hund
>>Welcher Hund passt zu mir?
>>Weibliche und männliche Hundenamen
>>Hundenamen von A - M
>>Hundenamen von N - Z




Hundeversicherungen24:
- Informationen, unabhängige Versicherungsvergleiche und Leistungsvergleiche -

>> Von Experten für Experten - Die richtige Hundeversicherung......

Suchbegriffe: Dalmatiner Wesen - Dalmatiner Eigenschaften - Dalmatiner Größe - Dalmatiner Krankheiten - Dalmatiner Gewicht
www.hundeversicherungen24.com