Hundeversicherungen24
Alles zum Thema Hundeversicherungen auf www.hundeversicherungen24.com


Pudel


Das wichtigste in Kürze zum: Pudel


"Pudel" Kurzportrait

Pudel

Die wichtigsten Eckdaten zum Pudel:

Pudel Rassebeschreibung

Der Pudel - ein Gesellschafts- und Begleithund, der beim Laufen hüpft und swingt, als wüsste er, wie schön er ist. Diese Rasse geht zurück bis in das 16. Jhr. wo sie bereits auf zahlreichen Gemälden großer Meister festgehalten wurden, denn Prominente wie Karl dem Großen oder Beethoven waren ausgesprochene Pudelliebhaber. Im 19. Jhr. war der beliebteste unter Ihnen, der sog. Schnürenpudel. Pudel sind aber nicht nur besonders prachtvolle Tiere, in ihnen steckt auch - zumeist sehr verborgen - ein wilder Jagdhund, der jedoch nur selten wildert. Wasserhunde sind der Ursprung der Pudelrasse. Den Pudel gibt es in vier verschiedenen Größen, Farben und verschiedenster Fellpracht.
Was man Ihnen nicht zutraut: Große Pudel bewährten sich im Krieg als Einsatz- und Meldehund. Eingesetzt werden Pudel häufig im Zirkus oder zur Trüffelsuche.

Pudel sind sehr freundliche Hunde, die sich - in der Regel - sehr gut mit Artgenossen vertragen. Dabei ist es egal, ob dies ein Mops, Beagle, Bernhardiner oder eine Deutsche Dogge ist. Pudel gehen zunächst sehr freundlich und verspielt auf ihre Artgenossen zu und können diese, mittels ihres freundlichen und aufgeschlossenen Wesens, leicht als lebenslange Freunde gewinnen. Und dies gilt auch für ihren Umgang mit Kindern. Pudel sind sehr Kinderlieb und beschützen ihre Menschenkinder auch vor unbekannten Hunden, Menschen und anderen Gefahren, ohne dabei bissig oder aggressiv zu werden. Pudel sind aber auch sehr menschenbezogene Hunde, die gerne jedes Spiel erlernen und mitmachen, dass sich Herrchen oder Frauchen ausdenken.

Die Haltung eines Pudels erfordert aber dennoch viel Bewegung, Konsequenz und einen guten Hundefriseur. Da der Pudel ursprünglich zur Wasserjagd gezüchtet wurde, sollte man diesen Hunden ermöglichen, ihren Jagdtrieb auszuleben. Dies kann darin bestehen, dass man Apportierspiele in der Wohnung, im Garten oder im Park veranstaltet. Insbesondere Zwergpudel stehen allerdings gerne im Mittelpunkt, bellen viel und müssen einmal gelerntes immer wieder vorführen, was u. U. nervig werden kann. Regelmäßige Ausflüge zum See gefallen mögen Pudel auch gerne, denn hier können sie schwimmen und Stöckchen oder Bälle aus dem Wasser apportieren. Es gibt aber auch Exemplare, die keinen ausgeprägten Jagdtrieb besitzen und dafür eine Vorliebe für Hundesport zeigen. Mit diesen Pudeln kann man zum Agility gehen. Dies ist ein Sport, beim dem der Hund eine Hindernisstrecke fehlerfrei bewältigen muss. Zur artgerechten Haltung eines Pudels gehören aber nicht nur genügend Auslauf und Jagdspiele, auch der regelmäßige Besuch beim Hundefriseur zählt dazu. Das Fell eines Pudels wächst ununterbrochen und muss also regelmäßig geschoren werden.
Es sollte darauf geachtet werden, den Pudel nicht zu vertätscheln, weil sonst die Gefahr besteht, ein Kläffer zu werden, der übermäßig eifersüchtig und tyrannisch werden kann.
Eine besonders erwähnenswerte Rasse unter den Pudeln ist der Caniche, der als besonders intelligent und anhänglich gilt, bis in´s hohe Alter verspielt, leicht erziehbar und kein Kläffer ist.


Pudel Eigenschaften, Wesen

aufgeschlossen, unkompliziert, freundlich, gelehrig, kinderlieb, verträgt keine Einsamkeit, liebenswürdig, umgänglich, anhänglich, kontaktfreudig, gelehrig

Pudel Alter 15 Jahre
Pudel Größe 24 cm (Toypudel) - 60 cm (Großpudel)
Pudel Gewicht 3 kg (Toypudel) - 22 Kg (Großpudel)
Pudel Farbe Schwarz, Weiß, Braun, Silber, Apricot, Red
Pudel Arten - FCI anerkannt

Pudel Fell/Fellpflege ein Pudel verliert keine Haare, 2-3 Mal in der Woche Bürsten und alle vier Wochen scheren (Caniche täglich bürsten und alle 8 Wochen scheren)

Pudel Krankheiten Pudel können - im Wesentlichen - von zwei Erbkrankheiten betroffen sein: Hüftdysplasie (HD) und progressiven Retinaatrophie (PRA). Hüftdysplasie (HD) ist eine Fehlbildung des Hüftgelenks, die hauptsächlich bei Großpudeln auftritt. Die kleineren Arten der Pudel sind eher von progressiver Retinaatrophie (PRA) betroffen. Bei dieser Krankheit stirbt die Netzhaut des Tieres langsam ab und führt zur Erblindung des Hundes. Achten Sie auf die Pflege der Ohren und auf Zahnsteinbildung.
Beim Zwergpudel nervöses Pfoten lecken, Mandelentzündung, Harnsteine, Bandscheibenvorfall, epileptische Anfälle, Kniescheibenluxation.

Hundeversicherungen für den Pudel

Nicht vergessen: Denken Sie an den Abschluss einer Hundehaftpflicht für den Pudel, die in den Bundesländern Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen für alle Hunderassen eine Pflichtversicherung ist und für Ihre Tierarztkosten kommt vielleicht auch noch eine günstige Hundekrankenversicherung oder Hunde-Op Versicherung in Frage.



Pudel auf Hundeversicherungen24.com


Weitere Hunderassen mit dem
Buchstaben P

Bitte wählen:

Wenn Sie eine weitere Hunderasse suchen, nutzen Sie unser Hunderassen Alphabet!

Bitte wählen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Folgende Themen zum Hund könnten Sie vielleicht auch interessieren

>>Die Entwicklung vom Wolf zum Hund
>>Welcher Hund passt zu mir?
>>Weibliche und männliche Hundenamen
>>Hundenamen von A - M
>>Hundenamen von N - Z




Hundeversicherungen24:
- Informationen, unabhängige Versicherungsvergleiche und Leistungsvergleiche -

>> Von Experten für Experten - Die richtige Hundeversicherung......

Suchbegriffe: Pudel Arten - Pudel Eigenschaften - Pudel Wesen - Pudel Krankheiten - Pudel Gewicht
www.hundeversicherungen24.com
Werbung